fullsizeoutput_1d07
head-1
head-2
head-7
wanderbild_zl2

Entdecken, ermitteln und die Natur erforschen - das erwartet alle Teilnehmenden auf dem diesjährigen FuFaFe vom 28.- 30. Juni auf der Fuchsfarm bei Albstadt-Onstmettingen.

 

Am Abend des 05. Aprils startete das Vorbereitungswochenende für das FuFaFe 2019 auf dem Eschelhof bei Sulzbach. Beim gemeinsamen Abendessen wurde geplaudert und man hat ein paar neue aber auch viele alte Gesichter wiedergesehen und die Vorfreude auf die Planungen wurde immer größer. Es kamen immer mehr helfende Hände dazu und schon am ersten Abend wurden allererste Programmvorschläge für ein unvergessliches Wochenende auf der Fuchsfarm gesammelt. Anschließend wurde das diesjährige Programm der Delegierten vorgestellt, welches schon außerhalb des Vorbereitungswochenendes geplant und detailreich durchgetaktet worden ist. Den Abend genossen alle gemeinsam und nun stand dem gemeinsamen Planungswochenende nichts mehr im Wege.

 

 

 

Nach dem Frühstück des nächsten Tages, bei dem alle genügend Energie für einen planungsintensiven Tag tanken konnten, wurde fleißig gebrainstormt und alle möglichen Überlegungen, Ideen und Vorschläge, bezüglich des Programms, notiert und festgehalten. Nach dieser Phase, in der Kreativität gefragt war, wurde über die gesammelten Programmideen abgestimmt, und die Arbeit in den Kleingruppen, welche sich jeweils intensiver mit einem bestimmten Programmpunkt auseinandersetzten, konnte beginnen. Recherchieren, informieren und alles in die Realität umsetzen, stand nun auf dem Plan. Es wurde fleißig diskutiert und überlegt, wie und in welchem Maß man die verschiedenen Aktionen ausführen kann. Teamwork war nun gefordert und jeder war gefragt. Alle halfen sich gegenseitig, um die Programmpunkte gut und so detailreich, wie es bis hierhin möglich war, zu planen. Das superleckere Mittagessen gab jedem neue Energie, um in den zweiten Teil der Planung des heutigen Tages zu starten. Alle bisherigen Konzepte wurden nochmals überarbeitet, neue Ideen gesammelt und die eine oder andere Veränderung vorgenommen. Alles wurde digitalisiert und man tauschte sich gegenseitig aus, um Unklarheiten und Fragen zu klären und zu beantworten. Bei einer Vorstellung der einzelnen Kleingruppenprogramme konnte jeder die Arbeiten der Anderen kennenlernen und der Ablauf jedes Punktes wurde geklärt, Fragen beantwortet und auf noch offen gebliebene Unklarheiten eingegangen. Die Planungen deckten den Tag bis hierhin ab. Der jetzt knurrende Magen wurde durch ein leckeres Abendessen gestillt. Nun stand ein gemeinsames Spiel auf dem Tagesplan. Hierbei wurden durch Zufall drei Teams, jeweils einer Farbe, gebildet, deren Aufgabe es war, herauszufinden, wer in welchem Team ist. Die Schwierigkeit hierbei bestand darin, dass jedes Teammitglied seine jeweilige Farbe auf dem Rücken befestigt hatte und man diese, auch aufgrund der Dunkelheit, nicht sofort erkennen konnte. Durch Taktiken innerhalb der Teams musste also versucht werden die Farbgruppen den Leuten zuzuordnen. Jetzt neigte sich der zweite Tag des Vorbereitungswochenendes dem Ende zu und der Großteil der Planungen war erledigt und man konnte den Sonntag mit gutem Gefühl kommen lassen.

 

In den Sonntag starteten alle mit einem leckeren und erneut vielseitigem Frühstück mit viel Energie, um letzte Vorbereitungen zu den unterschiedlichen Programmpunkten zu treffen. Schließlich wurde noch aufgeräumt, geputzt und alles Gepäck und Material verladen. Als Abschluss wurden noch ein paar kleine und lustige Spiele gespielt und das Wochenende neigte sich dem Ende zu. Mit einem gemeinsamen Gruppenfoto vor dem Eschelhof war das diesjährige, und wie schon letztes Jahr, sehr erfolgreiche und lohnenswerte Vorbereitungswochenende für das FuFaFe 2019 vorbei. Nun freut sich das gesamte FuFaFe-Team auf ein unvergessliches Wochenende mit vielen Teilnehmenden auf der Fuchsfarm, welches viel Action verspricht, Detektivarbeit im Team erfordert und ganz viel Spaß macht.

Wir freuen uns auf euch!

(Text: Franziska Gerstmeier)

 

[Anmerkung: Beim beschriebenen Spiel handelt es sich um "In geheimer Mission" - bestens geeignet für mittelgroße Gruppen von Jugendlichen / jungen Erwachsenen] 

Back to top