fullsizeoutput_1d07
head-1
head-2
Head-3
head-4

Willkommen bei der Schwäbischen Albvereinsjugend

Die Schwäbische Albvereinsjugend ist die eigenständige Jugendorganisation des Schwäbischen Albvereins. Mit unseren über 10.000 Mitgliedern sind wir hauptsächlich in Württemberg aktiv. Im gesamten Vereinsgebiet gibt es mehr als 100 Kinder- und Jugendgruppen. Dazu kommen umfangreiche Freizeit-, Wander- und Bildungsangebote. Unsere vier übergeordneten Ziele sind uns gleichermaßen wichtig: 

Gemeinsam unterwegs - Natur- und Umweltschutz - Soziales und demokratisches Handeln - Zwischen Tradition und Moderne

Weiterlesen ...

Das gemeinsame Nachtreffen aller Freizeiten verkörpert jedes Jahr aufs Neue die Synergie aus Rückblick und Ausblick. Diese beiden Sichtweisen ziehen sich wie ein roter Faden durch das Wochenende. Auch in diesem Jahr  trafen sich wieder ca. vierzig Jugendliche und junge Erwachsene auf der Fuchsfarm, um gemeinsam das Geschehene aufzuarbeiten und  Rückschlüsse für das neue Jahr zu ziehen. Doch beginnen wir das Ganze erst einmal von vorne…

 

... Am Freitag, 05.10. im Laufe des (frühen) Abends trafen nach und nach viele ehrenamtliche Vertreter der Freizeiten, des Jugendbeirats sowie unser Bildungsreferent Andreas Stahl in unserem „Wohnzimmer“ Fuchsfarm ein. Die meisten hatten etwas Leckeres zum Essen mitgebracht. Ergänzt wurde die Mahlzeit von unserem tollen Küchenteam Adina Mohr und Daniel Gabel noch durch köstliche Maultaschen in der Brühe. So konnte im Anschluss gestärkt das Fuchsfarm-Festival 2018 Revue passiert werden. Neben einzelnen Verbesserungsvorschlägen wurden auch zahlreiche Punkte als sehr gelungen bewertet. So wird es beispielsweise auch im nächsten Jahr wieder ein kompaktes Vorbereitungs-Wochenende geben. Der Termin wird zeitnah festgesetzt. Wer Interesse hat daran teilzunehmen, kann gerne eine Mail schreiben an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Auch ein tolles, neues Motto für das FuFaFe 2019 wurde bereits gefunden. Selbst die umweltbewussten Detektive unter euch müssen sich jedoch noch etwas gedulden. Spätestens das neue Jahresprogramm liefert euch erste Hinweise😉

Am Samstagvormittag folgten sogleich die Reflexionen zu den beiden Zeltlagern auf der Fuchsfarm. Bis zum Mittagessen wurde fleißig über das vergangene Jahr diskutiert und nach Optimierungsmöglichkeiten für die Zeltlager 2019 gesucht. Nach den, wie sollte es anders sein, Kässpätzle zu Mittag folgten noch die weiteren Freizeiten, wobei erneut die Leiter das Gespräch mit ihren Teams suchten. Nach getaner Arbeit wurde sich mit Fingerfood nochmals etwas gestärkt und im Anschluss stand die Abfahrt mit dem Bus nach Rottweil und damit das Rahmenprogramm des Nachtreffens auf der Agenda. Im Freizeit- und Solebad „Aquasol“ konnten alle Körper und Seele etwas entspannen – entweder in den warmen Sole-Becken oder auch im Dampfbad. Gegen 22:30 Uhr kamen alle wieder wohlauf und erholt auf die Fufa zurück. Gleich wurde mit neuer Energie fleißig geschnibbelt, sodass sich alle noch einem späten Abendmahl bestehend aus überbackenen Maultaschen und einiger Salate erfreuen konnten. Anschließend ließen die einen den Abend noch ausklingen, andere fielen todmüde ins Bett und wieder andere waren noch bis spät in die Nacht fleißig aktiv.

Am Sonntagmorgen stand nach dem Frühstück und einer ersten Putz-Action die Herbst-JVV auf dem Programm. Zu Beginn begrüßte Hauptjugendwartin Lorena Hägele alle Teilnehmenden und stellte die Anzahl der 25 Stimmberechtigten fest. Nach dieser Formalität verlas ihre Stellvertreterin Viola Krebs die Berichte der Fachwarte. Es konnten im Anschluss Matthias Schäfer (DWJ) und Monika Hämmerle (Landesjugendring) durch die Versammlung bestätigt werden. In der Folge stellten alle Freizeitleiter unter der Moderation von Daniel Gabel die Freizeiten, Fortbildungen und sonstigen Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres vor. Darauf aufbauend führte Freizeiten-JB Kevin Mendl durch die eingereichten Informationen zu den Veranstaltungen im neuen Jahr. Anschließend kamen die Stimmberechtigten erneut zum Einsatz und bestätigten alle vorgeschlagenen Freizeit- bzw. Lehrgangsleiter. Seid gespannt, was euch nächstes Jahr so Neues und auch Altbekanntes erwartet 😉. Als TOP 7 stellte Adina noch die neuesten Arbeiten des Jugendbeirats vor. So gibt es seit dem Beginn der Freizeiten eine Instagram-Seite der Schwäbischen Albvereinsjugend, welche auch erfreulicherweise eine tolle Resonanz findet. Außerdem wurden im Rahmen des Albvereinsaktionstags zahlreiche Veranstaltungen der verschiedenen Ortsgruppe und Gaue besucht. Nachdem Jakob Schnell feststellte, dass keine Anträge gestellt wurden, konnte Adrian Herbst die Vertretersammlung mit dem Punkt Verschiedenes abschließen. Hier galt es Danke zu sagen: Zunächst Daniel Sanwald und seinem eifrigen Helfer-Team für die Konstruktion der Fundamente für das neue Tischtenniszelt. Anschließend ließ es sich die Hauptjugendwartin nicht nehmen selbst die Ehrung ihres Stellvertreters Lukas Raschke vorzunehmen. Dieser wurde auf Grund zahlreicher Verdienste und jahrelangem, herausragenden Engagement in den Diensten der Schwäbischen Albvereinsjugend mit der 2. Ehrungsstufe ausgezeichnet. Die Sitzung konnte anschließend offiziell beendet werden, nachdem geklärt war, wie viele Vegetarier beim anschließenden Mittagessen noch zugegen sein werden. Nachdem der erste Hunger mit Hilfe von LKW's bekämpft war, wurden die Aufräumarbeiten fortgesetzt und alle konnten nach einem ereignisreichen Wochenende gegen Nachmittag das Gelände wieder gemeinsam verlassen. Wir freuen uns schon auf die Frühjahrs-JVV am 24. März in der "Weltstadt" Oberboihingen.

(Text: Adrian Herbst)

Back to top